Jumilla

Die D.O. Jumilla mit ihren sandigen Böden auf Kalkstein ergibt keine hohe Produktionsmenge, dafür aber umso mehr Qualität. Auch ist der ständige Wind gut für die Rebstöcke. Die Bedingungen sind optimal für die Rebsorte Monastrell (Mourvèdre). Das Weinanbaugebiet gehört zur Region Murcia in Andalusien und ist Teil der Levante in Spanien. Namensgeber ist die Stadt Jumilla.

Die Gesamtrebfläche umfasst  41.300 ha. Das Klima ist sehr kontinental geprägt. Die Jahresniederschlagsmenge beträgt nur 300 mm und die Sommertemperaturen liegen oft bei 40 °C.  Jumilla ist die Heimat der Rebsorte Monastrell, die auch heute noch auf über 85 % der Rebfläche zu finden ist.